Nachhaltigkeit geht in die 2. Runde – Der grösste Feind der Bäumchen ist der Mensch!

Der Schnee ist geschmolzen, die ersten Knospen treiben. Grund genug, die kleinen Eichenbäumchen zu inspizieren. Wunderbar, kaum einen Baum der 1.300 ist dem Winter zum Opfer gefallen. Lediglich drei Bäumchen wurden von Wühlmäusen angeknabbert.

Inzwischen ist Mitte April und das Gras ist auch schon entsprechend hoch, so dass es gemäht werden kann, um dem Bäumchen viel Licht zu geben. Gesagt, getan. Ein professioneller Rasenmäher, für Wiesen geeignet, wurde angeschafft, um die Fläche zu mähen. Reihe für Reihe wurden das Gras um die Bäume gemäht. Dabei liess es sich in sechs Fällen nicht vermeiden, dass die kleinen, zarten Stämmchen dem Rasenmäher zum Opfer fielen, obwohl wir die besonders kleinen Bäumchen extra mit roten Bändern markierten. Deswegen: der grösste Feind des neuen Waldes ist der Mensch, der im Anfangsstadium noch mit dem High-Tech Rasenmäher übt…

Advertisements

Über Ines Alte

Ines Alte ist vertraut mit Leadership und Coaching und hat sich seit Mai 2011 auf die Themen strategische Innovationen und Change Management in unterschiedlichen Unternehmenskulturen spezialisiert. Seit vielen Jahren berät sie erfolgreich Unternehmen im Bereich der Online Marketing Strategie.
Dieser Beitrag wurde unter Sustainability - Nachhaltigkeit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s